Schreibmaschine mit Tee

Mit vollem Einsatz zum Quereinstieg

Ein Erfahrungsbericht zum ersten Kurs Fachassistenz für Kindererziehung (Februar – März 2019)

Unsere ersten acht Kursteilnehmerinnen waren mit hoher Motivation, vollem Einsatz und einer Menge Spaß bei der Sache. Sie wuchsen sehr schnell als Gruppe zusammen. Dies schaffte eine gute Vertrauensgrundlage für diverse Gruppenübungen und eine angenehme Lernatmosphäre. Oft gab es regen Austausch über aktuelle Situationen aus dem Arbeitsalltag und alle standen einander mit Rat und Tat zur Seite.
Aktuelle Themen der Teilnehmerinnen integrierten wir in den Kurs, um den Bedürfnissen gerecht zu werden.
Von Modul zu Modul erkannten wir, wie intensiv sich jede Einzelne mit den gelernten Inhalten beschäftigte und sich mit jeder neuen Aufgabe weiterentwickelte. Diese Beobachtungen und das positive Feedback der Teilnehmerinnen bestätigte uns als Dozentinnen und erfüllte uns mit Stolz.

Die Kursteilnehmerinnen konnten viel aus ihren praktischen Erfahrungen einfließen lassen. Es wurde unter anderem theoretisches Wissen aus den Bereichen Kommunikation, Entwicklung von Kindern sowie Rechte und Pflichten vermittelt und vertieft. Weiterhin behandelten wir die Themen Spiele und Kompetenzförderung und sammelten konkrete Ideen für die Durchführung. Generell war der Theorie-Praxis-Transfer sehr wichtig, weshalb die Teilnehmerinnen zwischen den Kurseinheiten die Möglichkeit hatten ihr neu erworbenes Wissen in der Praxis auszuprobieren und später im Kurs wieder zu reflektieren.

Wir tragen die Rechte von Kindern zusammen.

Die grüne Ampel zeigt an, was Erzieher dürfen!

 

Mit Methodenvielfalt und einer angenehmen Lernatmosphäre zum Kurserfolg

In Kleingruppen Themen erarbeiten und diese dann vor den anderen Teilnehmerinnen vorzustellen, war anfangs für manche noch eine kleine Herausforderung. Jedoch dachte keiner daran aufzugeben und durch gegenseitige Unterstützung und Übung fiel es von Mal zu Mal leichter. Der geschützte Rahmen in dem wir uns befanden und die gegenseitige Wertschätzung ermöglichte eine offene Gesprächskultur. Diese Offenheit und das Vertrauen untereinander schaffte eine ganz besondere Atmosphäre.

Ganz nach dem Motto “Ein leerer Bauch studiert nicht gerne!” wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Mit herzhaften und süßen Snacks sowie Studentenfutter und Keksen, stärkten wir uns für die langen Kurstage. Besonders der Kaffee früh um 9 Uhr war das Heißgetränk Nr. 1 und half über kleine Müdigkeitsattacken hinweg.

Aus der Not geboren, entstand für unsere Gruppe eine ganz besondere Situation. Wir bekamen einen süßen, haarigen Kursteilnehmer – Johnny unseren Kurshund. Und weil es so viel Spaß mit ihm machte, durfte er auch ein weiteres Mal dabei sein und wurde schnell von allen ins Herz geschlossen.

Im Laufe des Kurses hat jede Teilnehmerin parallel ihren Antrag zum Quereinsteiger abgeschickt und mit Ende des letzten Moduls konnten wir die erfolgreich erhaltenen Bescheinigungen feiern. Mittlerweile besitzen alle ehemaligen Teilnehmerinnen den Quereinstieg als sonstige geeignete Person nach § 11 Abs. 3 Nr. 3 VOKitaFöG und ein Abschlusszertifikat der Wissenswert Akademie.

Du hast auch Lust bekommen den Kurs zu besuchen? Unsere Termine findest du im Kalender. Für Fragen rund um das Thema Quereinstieg stehen wir dir gerne zur Verfügung.

, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü