Lernen im virtuellen Klassenzimmer

Erfahrungsbericht: virtuelles Klassenzimmer

Das virtuelle Klassenzimmer ist nicht nur für die Teilnehmer eine neue Herausforderung – sondern auch genauso für uns als Dozenten. Dies konnte ich live vergangene Woche virtuell erleben.

Am vergangenen Freitag hatten wir unseren ersten Online-Kurs und haben das Modul Recht als Teil der Fortbildungsauflagen für Quereinsteiger durchgeführt. Mit einer neun „Frau“ starken Gruppe war es für viele eine neue Erfahrung und auch neue Herausforderung. Um zu vermeiden, dass wir uns am Freitag nur mit technischen Spielereien aufhalten, gab es tags zuvor eine Einweisung und die Abstimmung der „Spielregeln“.  Hier wurde das gesamte technisches Potential des virtuellen Klassenzimmers ausführlich nahe gebracht. Wir übten das Schreiben am Whiteboard, die Kommentier-Funktion und das Verschicken von Dateien über den Chat. Die Einweisung war ein voller Erfolg und alle Teilnehmerinnen, fühlten sich sicherer im Umgang mit der Technik – Inklusive mir!

Am Freitag starteten wir den Unterricht voller Euphorie. Dadurch, dass viele der Teilnehmerinnen es sich mit Kaffee und Wasser zu Hause gemütlich gemacht hatten, wirkte es wie in unseren Seminarräumen. Vorträge und kleine Diskussionen funktionierten wunderbar. Die erste Herausforderung war die Gruppenarbeit. Dadurch, dass noch keine Möglichkeit bestand die Teilnehmerinnen in Gruppen aufzuteilen, mussten Sie sich selbst organisieren und Lösungen finden. Somit nutzten sie WhatsApp und das Telefon, um zusammen ihre Aufgaben zu bearbeiten. Diesbezüglich muss man sagen, dass sich diese Gruppe bereits kannte und äußerst flexibel und gut zusammenarbeitete. Auch kleine Schwierigkeiten, wie beispielsweise das Versenden von Dokumenten über den Chat, konnten schnell gelöst werden.

Online Schulung

Während der Schulung legten wir regelmäßig Pausen ein. Diese sind bei Online-Seminaren wichtiger, da die Augen bei längerem Betrachten des Bildschirmes schneller ermüden und damit die Konzentration schwindet. Trotzdem gelang es allen sehr gut bis zum Ende des Unterrichts bei der Sache zu bleiben.

Grundsätzlich war unser erstes Online-Seminar ein voller Erfolg. Das Feedback der Teilnehmerinnen ist alles in allem sehr positiv ausgefallen, auch wenn sich die Gruppe lieber persönlich in unseren Seminarräumen getroffen hätte.

Diese Form der Wissensvermittlung war auch ein besonders positiver Aspekt für die Teilnehmerinnen, die aus dem Umland kommen und somit einen längeren Anfahrtsweg gehabt hätten.

Ein großes Dankesschön an die Gruppe, die so schnell und so flexibel bereit waren, dieses Experiment zu wagen. Ihr seid SPITZE!

Nun sind wir bereit für weitere Herausforderungen in unserem virtuellen Klassenzimmer und freuen uns auf Euch!

, , , , ,

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo liebe Community,

    Der Artikel ist sehr interessant und zeigt wie wir im Lernbereich allgemein und jetzt auch mit der Corona Krise umgehen können.

    Wir von https://wissenschaftliches-arbeiten.de/ haben ein kostenloses Ebook erstellt um Studenten mit dem virtuellen Lernen beim Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten auch während der Corona Krise zu helfen.

    Hier geht es zum kostenfreien Download-Link vom Ebook: Wissenschaftliches Arbeiten Ebook
    Wir hoffen so weiter zu helfen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Max Stein

    Antworten
    • Hallo Herr Stein, vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Artikel. Das Thema virtuelles Lernen und die virtuelle Kommunikation steht seit Corona in allen Bereichen der Wirtschaft im Fokus und wird in Zukunft, auch nach der Corona Krise, weiter ein Thema bleiben. Auch wir entwicklen unsere Weiterbildungsseminare und Kurse auf Basis des virtuellen Lernens, denn für Teilnehmer hat diese Form große Vorteile und wir erhalten nur positives Feedback. Wir freuen uns, dass auch Ihnen unser Beitrag gefallen hat und bedanken uns für Ihre Information. Viel Erfolg wünschen wir Ihnen weiterhin und bleiben Sie gesund.
      Ihr Wissenswert Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü